Matrix-Box-PC mit doppelter RAM-Power

Die Industrie-PCs der Matrix-Serie von Artila haben sich im industriellen Einsatz dank ihrer Robustheit, des geringen Energieverbrauchs und der kompakten Bauform bewährt. Nun erhält die Serie Zuwachs mit dem Matrix-505. Das neue Modell bietet zwei 10/100-Ethernet-Schnittstellen, zwei USB-2.0-Host-Anschlüsse und einen microSD-Slot für Speicherkarten bis zu 32 GB.

Im lüfterlosen Metallgehäuse des Matrix-505 arbeitet ein ARM9-Prozessor mit 400 MHz. Der Arbeitsspeicher wurde in diesem neuen Modell der Matrix-Familie auf 128 MB verdoppelt. Zur Erweiterung Flash-Speichers steht im neuen Modell ein microSD-Slot zur Verfügung, der Kapazitäten bis zu 32 GB ermöglicht. Mit seinen Abmessungen von 108 × 78 × 24 mm ist das Gerät platzsparend und zum Einbau in engen Umgebungen wie Schaltschränken und Kabelschächten geeignet.

Das Gerät hat vier RJ45-Anschlüsse, die als serielle Schnittstellen nach den RS-232/422/485-Standards verwendet werden können. Ergänzend stehen zwei USB-2.0-Host-Anschlüsse und zwei 10/100-Ethernet-Schnittstellen zur Verfügung.

Angeschlossen im Spannungsbereich von 9 bis 48 VDC liegt die Leistungsaufnahme des Matrix-505 bei lediglich 3 Watt. Diese hardwareseitige Energie- und somit auch Kosteneffizienz wird flankiert durch den Einsatz von quelloffener Software. Linux 2.6.38 und die C/C++ Toolchain sind vorinstalliert. Hiermit steht das nötige Rüstzeug für die Entwicklung eigener Anwendungssoftware bereit. Durch die volle Kompatibilität innerhalb der Matrix-Serie kann bereits geschriebener Programmcode mit dem Matrix-505 weiterverwendet werden. Eine Aufrüstung bestehender Installationen ist also problemlos möglich. Die umfangreiche Speichererweiterung erlaubt zusätzliche und noch komplexere Applikationen.

Acceed GmbH bietet über seine Website einen guten Überblick über alle Modelle der Matrix-Serie und eine Vielzahl weiterer spezialisierter Komponenten und Embedded-Systeme rund um die industrielle Kommunikationstechnik.