PCIe-7432: PCIe-Datenerfassungskarten bei Acceed

Die PCIe-7432 von Adlink besitzt jeweils 32 opto-isolierte Digitaleingänge und -ausgänge. Zusätzlich zum Standardmodell ist eine Version mit besonders hoher Isolationsspannung bis 4500 V (RMS) erhältlich. Die PCIe-7256, ebenfalls von Adlink, besitzt 32 selbsthaltende Relaisausgänge und 16 isolierte Digitaleingänge. Über die COS-Erkennung (Change Of State = Zustandswechsel) der digitalen Eingänge können ereignisgesteuerte Verbindungen aufgebaut werden. Typische Anwendungsbereiche beider Karten sind Automation, Prüfapplikationen, Monitoring und allgemein die Datenerfassung und -steuerung.

Die beiden neuen PCIe-Karten können problemlos die bisher verfügbaren entsprechenden PCI-Karten ersetzen. Software und Treiber sind abwärtskompatibel. Somit ist eine Effizienzsteigerung in bestehenden Systemen und Anlagen durch einfachen Austausch möglich. Der Datentransfer wird bei Einsatz der neuen Karten ohne weiteren Aufwand von 132 MB/s auf 250 MB/s beschleunigt.

Beide Karten akzeptieren industriegerecht einen breiten Bereich von 5 bis 24 V Eingangsspannung, die High-Voltage-Version PCIe-7432HIR (High Input Range) entsprechend von 12 bis 50 V. Die spezifizierte Isolationsspannung der Standardkarten PCIe-7432 beträgt 2500 V (RMS).

Als Umgebungstemperatur im Betrieb sind 0 bis 60 °C zugelassen, bei 5 bis 95% rel. Luftfeuchtigkeit.

Als Betriebssysteme werden Linux und Windows unterstützt, Treiber und SDKs stehen für LabVIEW, MATLAB, C/C++, Visual Basic und Visual Studio.NET zur Verfügung.

Die PCIe-7432 empfiehlt sich für industrielle Anwendungen, als Watchdog-Timer, Ereigniszähler, Frequenzzähler und -generator oder Impulsgeber. Jeder Ausgang kann als Stromsenke bis zu 500 mA verwendet werden.

Die PCIe-7256 ist ideal einsetzbar für die industrielle Steuerung digitaler Signale, externe Relaisansteuerung und Signalwechsel, Labor und Automationsapplikationen, Überwachung von Schaltkontakten, Endschalterüberwachung und allgemeine Monitoring-Aufgaben.