RIO für Modbus/TCP bis 70 °C

RIO steht für Remote Input/Output und bezeichnet eine neue Serie digitaler und analoger E/A-Module von Artila für den Modbus-Betrieb.

Die Module der Serie RIO-2000 wurden speziell für das webbasierte Fernmanagement entwickelt und sind Ethernet-ready. Das RIO-2010 besitzt acht Relaisausgänge, 16 optoisolierte digitale Eingänge und als Besonderheit eine 1-Draht-Schnittstelle zum Anschluss eines digitalen Temperatursensors. Das RIO-2017 ist ein Analogeingangsmodul mit acht isolierten A/D-Kanälen (16 Bit bei 10 Hz).

Der integrierte Webserver erlaubt den Fernzugriff auf die Steuerung von Ein- und Ausgängen und Relais mit jedem Webbrowser. Im Modbus/TCP-Betrieb können die Module problemlos in SCADA- und industrielle Automationssysteme integriert werden. Darüber hinaus besitzen die Module eine serielle RS-485-Schnittstelle für Applikationen mit Datenkommunikation im RTU- oder ASCII-Modus.

Die RIO-2000-Module sind für die Hutschienenmontage geeignet und können mit einer Gleichspannung von 9 bis 48 V betrieben werden. Die serielle Schnittstelle ist als Schraubterminal ausgeführt. LEDs signalisieren den jeweiligen Status der Relais. Die erlaubte Umgebungstemperatur im Betrieb beträgt 0 bis 70 °C. Konfigurationsutilitys für Windows gehören zum Lieferumfang.